3. Regionalkonferenz im Mai 2003

Die dritte Regionalkonferenz mit mehr als 300 Teilnehmern fand in Bodenwerder/Buchhagen statt. Im Rahmen eines „Marktplatzes“ und eines „Forums“ wurden zwölf REK-Projekte umfangreich und mit sehr viel Engagement präsentiert. Außerdem wurden die Ergebnisse der „Zukunftsinitiative Weserbergland“, aus der mittlerweile die Weserbergland AG hervorgegangen ist, vorgestellt.

2. Regionalkonferenz im November 2001

Eine zweite Sitzung der Regionalkonferenz fand in Bad Nenndorf statt, wo im Beisein des Niedersächsischen Innenministers der Entwurf des Regionalen Entwicklungskonzeptes zur Diskussion gestellt und nach engagierter Diskussion verabschiedet werden konnte.

Innenminister Bartling sprach der Region seine ausdrückliche Anerkennung für das Konzept aus und stellte dabei den besonderen Stellenwert heraus, den solche regionalen Kooperationen aus Sicht der Landesregierung haben.

1. Regionalkonferenz im Februar 2001

Eine erste Sitzung der Regionalkonferenz fand in Hameln statt und diente der Information über die geplanten Inhalte und Arbeitsschritte für die Aufstellung des Regionalen Entwicklungskonzeptes. Die Sitzung fand im Beisein einer Vertreterin der Europäischen Kommission, Generaldirektion Regionalpolitik, statt. Aufgrund des zukunftsweisenden Arbeitskonzeptes wurde das Weserbergland in das “Netzwerk den innovativen Regionen Europas“ aufgenommen.