Exkurs: Touristische Entwicklung

Innerhalb und für alle Handlungsfelder hat der Tourismus eine herausragende Bedeutung. Seit Beginn der regionalen Zusammenarbeit konnten sich Weserbergland und Mittelweser auf dem touristischen Markt erfolgreich positionieren und die Übernachtungszahlen konsequent ausbauen. Insbesondere in den letzten 10 Jahren konnten die Zahlen in beeindruckender Weise erhöht werden.

Dazu wurde und wird eine konsequente strategische Tourismusentwicklung mit dem Fokus auf Themenmarketing und Premium-Produkte wie dem Weser- Radweg verfolgt. Basierend auf dem aktuellen Marketingkonzept „Tourismus im Weserbergland 2015“ wurden im Weserbergland Tourismus e.V. die drei  Themensäulen Radwandern, Wandern und „Historisches Weserbergland“ definiert. Nachdem in den Volumenmärkten Radwandern und Wandern bereits große Erfolge zu verzeichnen sind, erfolgt jetzt die Einführung der touristischen Marke „Historisches Weserbergland“. Im Zuge einer Evaluierung des erfolgreich abgearbeiteten Zukunftskonzept „Tourismus im Weserbergland 2015“ wird in Abstimmung mit den Landkreisen und Kommunen eine eigene strategische Ausrichtung für den Zeitraum bis zum Jahr 2020 erarbeitet. Die Mittelweser-Touristik GmbH konzentriert sich neben dem Radtourismus auf die Themen Erholung am und auf dem Wasser sowie Urlaub und Freizeit auf dem Lande. Die Qualitätsorientierung wird sowohl im Hinblick auf die Infrastruktur als auch das private Tourismusgewerbe konsequent ausgebaut.

Beide Strategien bilden wichtige Elemente für die regionale Entwicklung und dienen vielfach als Grundlage für die Ausgestaltung der Prozesse im Gebiet der REK Weserbergland plus und dessen Teilräumen.

Angesichts der hohen Bedeutung des Tourismus und der flächendeckend geschaffenen Strukturen erscheint im Rahmen der REK eine eigenständige Bearbeitung außerhalb der oben beschriebenen Handlungsfelder geboten. Allerdings sind handlungsfeldspezifisch besonders bedeutsam erscheinende touristische  Zielsetzungen nachfolgend bereits benannt.