Presse

An dieser Stelle finden Sie aktuelle Presseberichte und Pressemitteilungen über die Aktivitäten und Projekte der Regionalen Entwicklungskooperation Weserbergland plus.

Presse

Erneuerbare Energien schaffen Vorteile für das Weserbergland

19.08.2010
Aufschlussreiche Vortragsreihe auf der SOLTEC Hameln

(Weserbergland) Mit zunehmender Profilierung als BioenergieRegion Weser-bergland plus seit Sommer letzten Jahres finden die Veranstaltungen der Projektgruppe der Weserbergland Aktiengesellschaft zu verschiedenen Fragestellungen der alternativen Energiegewinnung großen Anklang. Zu einer besonders informativen, kostenfreien Vortragsreihe lädt das Team im Rahmen der SOLTEC 2010 in Hameln alle Interessierten für Donnerstag, 26. August, in die Messehalle 3, Rathausplatz, ein. Hochkarätige Referenten informieren in fünf Vorträgen über Chancen und Nutzen erneuerbarer Energien.


Der erste Vortrag beginnt nach einer kurzen Begrüßung durch Hans-Ulrich Born, Vorstand der Weserbergland AG, um 13:30 Uhr. Zum Thema „Anbau von Energie-pflanzen - Umweltauswirkungen, Nutzungskonkurrenzen und Potenziale“ beleuchtet Jörg Mühlenhoff von der Agentur für Erneuerbare Energien e. V. aus Berlin grundlegende Sachverhalte, die häufig zu kontroversen Diskussionen Anlass geben können.
Ab 14:30 Uhr gibt Dr. Helmut Loibl, Regensburg einen Überblick über aktuelle Praxisprobleme bei Biogasanlagen aus rechtlicher Sicht. Der anerkannte Fachanwalt für Verwaltungsrecht beschäftigt sich in seinem zweiten Vortrag um 15:30 Uhr mit aktuellen Problemen und Lösungen zum Netzanschluss von EEG-Anlagen.
Nach einer Kaffeepause informiert Victoria Branson um 16:30 Uhr interessierte Hausbesitzer über den Energiecheck, der einen kostenlosen ersten Überblick über den energetischen Zustand eines Wohngebäudes liefert. Die erfahrene Architektin und Energieberaterin aus Springe klärt Verbraucher unter anderem darüber auf, wie Heizkosten durch energetische Sanierung von Gebäuden spürbar gesenkt und das Wohnklima angenehm verbessert werden können.
Antworten auf Fragen nach günstigen Förderungen oder Finanzierungsmöglichkeiten für energetische Gebäudemodernisierungen gibt Astrid Bartling, Sparkasse Weserbergland, interessierten Zuhörern in ihrem Vortrag ab 17:00 Uhr.
Die Veranstaltung wird neben der Weserbergland AG von der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen e. V. und der Regionalen Entwicklungskooperation Weserbergland plus unterstützt.
Als Gäste sind alle Interessierten aus Öffentlichkeit, Handwerk, Landwirtschaft sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung herzlich willkommen.

Nähere Informationen unter www.bioenergie-weserbergland-plus.de oder telefonisch beim Team der Weserbergland AG unter 05151/ 585 1003.

Foto 1: Biogasanlagen fördern die regionale Wertschöpfung

Quelle: Weserbergland AG

Projekt BioenergieRegion Weserbergland plus
Die Weserbergland AG – Aktiengesellschaft für Wirtschaft und Arbeit – wurde von der Regionalen Entwicklungskooperation Weserbergland plus (REK: themen- und projektorientierte Zusammenarbeit der Landkreise Nienburg, Schauburg, Hameln-Pyrmont und Holzminden) beauftragt, das Handlungsfeld Energieregion zu besetzen. In diesem Zuge wurde das Weserbergland plus Mitte 2009 vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbrau-cherschutz als BioenergieRegion ausgewählt. Die Umsetzung des Wettbewerbsprojektes, das für zunächst drei Jahre als Kommunikations- und Organisationsprojekt angelegt ist, ist der Weserbergland AG übertragen.
Ziel des ambitionierten Projektes BioenergieRegion Weserbergland plus ist insbesondere die breite Sensibilisierung für das Thema und der nachhaltige Ausbau der Bioenergiepotenziale (regionale Wertschöpfung) in den vier Landkreisen. Vier qualifizierte Mitarbeiter beschäftigen sich unter anderem mit dem flächendeckenden Aufbau eines regionalen Netzwerkes.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Öffentlichkeitsarbeit und in der Qualifizierung von Bio-energiebeauftragten. Daneben hat das Team die „Förderung der erneuerbaren Energien“ in unterschiedlichsten Zielgruppen im Blick. Über diesen Ansatz kann der Bioenergiegedanke auch in weitere regionale Einrichtungen wie Schulen, Vereine und Initiativen getragen werden.

Pressekontakt
Heike Langer
05151.585 1003
h.langer@weserberglandag.de
www.bioenergie-weserbergland-plus.de

Quelle Pressemitteilung der Weserbergland AG 20/2010