Felgenfest

Super Wetter sorgte für ein super 17. Felgenfest

Die Veranstalter schätzen, dass rund 62 000 Teilnehmer zwischen Bodenwerder und Rinteln am 17. Felgenfest unterwegs waren.

Überall entlang der Strecke traf man auf fröhliche und gut gelaunte Radfahrer, Inlineskater und Spaziergänger. Die Unterhaltungsangebote entlang der Veranstaltungsstrecke waren bereits am Vormittag sehr gut besucht.

In Hameln gab Landrat Bartels zusammen mit dem Hauptsponsor Sparkasse Hameln-Weserbergland nach einer kurzen Begrüßung traditionell auf dem Gelände der Stadtwerke Hameln die Felgenfeststrecke frei. Auch in Bodenwerder und Rinteln durften sich die vielen Gäste auf die gesperrte Strecke begeben. Dieses REK-Projekt der Landkreise Hameln-Pyrmont, Schaumburg und Holzminden hat sich zu einem Highlight in der Region entwickelt und lockt jährlich viele Gäste aus Nah und Fern in das wunderschöne Weserbergland.

Ein besonderer Anziehungspunkt  des diesjährigen autofreien Sonntags im Weserbergland war die Weserüberquerung in Großenwieden, die in diesem Jahr erstmalig mit 4 Amphibienfahrzeugen als Fähre von den Mindener Pioniere betrieben wurde. Knapp 10.000 Teilnehmer haben diese Art der Weserquerung genutzt. Landrat Tjark Bartels ist selber mitgefahren und war überrascht, wie zügig der Transport zum anderen Weserufer ging.  

Rinteln mit Bauernmarkt und verkaufsoffenen Geschäfte konnte ebenfalls punkten und auf einen sehr erfolgreichen Tag zurück blicken. In Hess. Oldendorf waren der 36 m hohe Hubsteiger und die Carrera-Bahn Publikumsmagnete. Auch in Hameln und Emmerthal traf man nur auf zufriedene Gesichter sowohl bei den Gästen als auch bei den Veranstaltern. Bodenwerder lockte wieder mit einem Mittelaltermarkt und Mittelalter-Marktständen. Das Grohnder Fährhaus lockte den ganzen Tag mit Lvfe-Musik, was für ein volles Haus und eine gut frequentierte Fähre sorgte. Die Organisatoren, die für das abwechslungsreiche Programm entlang der Felgenfeststrecke gesorgt haben, wurden somit belohnt.

Sehr zufrieden mit dem Verlauf des Felgenfestes zeigte sich Guido Krosta  von der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, der für die Gesamtleitung zuständig war. Für das Deutsche Rote Kreuz gab es nur 26 leichte Verletzungen zu versorgen, so dass es sich aus deren Sicht um eines der ruhigsten Felgenfeste gehandelt hat.

Damit war das 17. Felgenfest ein rundum gelungener Tag. Der Dank gilt allen, die ihn dazu gemacht haben – neben den vielen TeilnehmerInnen insbesondere den vielen unzähligen Helferinnen und Helfer.

Wir hoffen auf ein genauso erfolgreiches 18. Felgenfest am 16.06.2019, wenn es dann wieder heißt "Rauf auf`s Rad am Felgenfesttag".

Quelle: Landkreis Hameln-Pyrmont 

Weitere Informationen:

Amt für Wirtschaftsförderung / Regionale Entwicklung
Landkreis Hameln-Pyrmont
Sylvia Weize
Süntelstr. 9
31785 Hameln


Telefon: 05151/903 9305
E-Mail: felgenfest@hameln-pyrmont.de
Internet: www.hameln-pyrmont.de